Dein Geburtstag ist heut und umringt von Dich
liebenden Leut’,
stichst Du mit Recht als funkelnder Stern hervor.
Für jeden neuen Lebenstag, wünsche ich Dir das
Glänzen und das Strahlen, wie Du es heute vermagst.

Du und ich waren schon immer ein Gespann
irgendwann kam dann Dein Partner an
wir sahen uns weniger, aber die Verbindung blieb sehr eng
weil ich Dich einfach schon ewig kenn.
Leider schreib ich Dir nur aus der Ferne
denn ich hab Dich wirklich von Herzen gerne
ich wünsche Dir Kraft für Deine Ziele, die Kinder, den Sport
und hoffe, dass wir uns bald treffen an einem schönen Ort!
Geburtstagswünsche für Schwester

18 Jahre sind es wert,
dass sich wirklich jeder um dich schert,
Es ist klar, dass ich dich heute besonders ehre
Wäre schlimm, wenn dies nicht so wäre.
Ich wünsche dir heute das Allerbeste,
zu deinem Wiegenfeste!

Die Schwester will ich preisen,
mit lauten Tönen und leisen,
ihr zum Geburtstag gratulieren,
die Siebzig ihr akzentuieren.

Kein Streit kann uns spalten, kein Mensch uns trennen.
Du bist meine Schwester, seit wir uns kennen.
Seit 65 Jahren nun, gehst Du durch ´s Leben ohne zu ruh´n.
Herzlichen Glückwunsch und zum Geburtstag nur das Beste,
auf das noch folgen viele schöne Feste.

Auch wenn wir uns oft streiten, wir haben viele Ähnlichkeiten. Auch wenn wir uns oft zanken, ich möchte mich bei dir bedanken. Danke, dass du meine Schwester bist.

Mit meiner Schwester fühle ich mich seit meiner Jugend verbunden.
Wie oft waren die Eltern weg und sie versorgte meine Wunden.
Auch meine Gedanken und meinen Herzschmerz kann ich mit ihr teilen;
Sobald ich sie um Hilfe bitte, wird meine Schwester zu mir eilen.
Heute am vierzigsten Geburtstag möchte ich ihr von Herzen danken
Und mit ihr schwelgen in Erzählungen, die sich um unsere Kindheit ranken.

Alles Gute und viel Glück!
Am 18. schau nicht zurück!
Schau nach vorne und werde groß!
Schwester, nun legst Du richtig los!

Mit Geschrei hast Du die Nacht gestört,
Mit Sicherheit nie zugehört,
Hast gebockt und laut Musik gemacht,
Warst auf Festen bis tief in die Nacht.
Du hast mir mein Essen geklaut,
Und manches Kuscheltier geraubt.
Ja, es war schon nicht leicht mit Dir,
Das dachtest Du wohl auch schon von mir.
Doch dann gab es auch diese Stunden,
Da waren wir einander fest verbunden,
Standen geschlossen gegen die Welt,
Damit keiner vor dem anderen fällt.
Heute beginnt für Dich ein neues Jahr,
Und ich bleib an Deiner Seite, das ist klar.

Es nützt nichts, drehst auch den Spiegel zur Wand,
liebe Schwester, nimm’s hin, es ist so weit:
Die ersten Fältchen machen sich breit.
Ich darf das sagen, schließlich sind wir verwandt.
Und seien die 50. auch noch so schmerzlich,
glaub mir, ich gratuliere Dir trotzdem herzlich!